about

Der Verein Dornrosa ist die Initiatorin der seit über 20 Jahren und in jedem Herbst stattfindenden „Halleschen FrauenKulturTage“. In Kooperation mit zahlreichen Vereinen und Institutionen bieten wir hier jährlich Kunstaktionen, kulturelle Beiträge und politischen Diskussionen unter einem jährlich wechselnden Motto an.

24. Hallesche FrauenKulturTage

 vom 25. Oktober bis 10. November 2019

„Wir haben die Wahl“ – Selbstbestimmtheit und Kreativität

Das Jahr 2019 bietet eine Fülle von Jubiläen, alle durchaus von grundlegendem Interesse. Wir haben mit unserer Thematik der FrauenKulturTage für dieses Jahr entschieden, uns auf das aktive Wahlrecht von Frauen zu beziehen, was 1919 zum erstenmal, gesetzlich fundiert, von Frauen in Anspruch genommen werden konnte. Die gesetzlichen Regelungen für Frauen, die 1919 in Kraft traten, haben ihnen erstmals das Tor für selbstbestimmte Lebensformen geöffnet.  Allerdings zeigen Gender Pay Gap und auch die #MeToo-Debatte deutlich, dass wir von der vollen Gleichstellung von Frau und Mann immer noch weit entfernt sind. Auf dem langen Weg zur Selbstbestimmtheit gibt es historische Erfahrungen, die wir in unseren Veranstaltungsformaten thematisieren – aber auch Defizite, die es zu bearbeiten gilt.

Auch die freie Berufswahl gehört zu Selbstbestimmtheit und Kreativität. In Bezug auf das Bauhausjubiläum wollen wir dies für die Künstlerinnen der Zeit und ihre Nachfolgerinnen betrachten. Erst seit 1919 – durch die Weimarer Verfassung und die darin festgelegte Gleichstellung von Mann und Frau – können Frauen an Kunstschulen und Akademien in Deutschland, gesetzlich geregelt, ein Kunststudium aufnehmen und den Beruf der Künstlerin ergreifen. Vorher waren sie auf das Wohlwollen der Lehrer an den Kunstschulen angewiesen, die ihnen im Einzelfall eine Teilnahme an der Ausbildung gestatteten.

Gerade das Bauhausjubiläum und die längst überfällige Rezeption der Künstlerinnen dieser Kunstschule zeigen, welchen wesentlichen Beitrag sie am Gesamterfolg des Bauhauses hatten. Für die Kunstschule Burg Giebichenstein steht eine umfassende Erforschung für die frühen Vertreterinnen noch aus. Wir haben die Bekanntesten von ihnen miteingebunden in unseren Schwerpunkt der künstlerisch tätigen Frauen und so finden Sie unter dem Titel „Beruf Künstlerin“ gleich drei Veranstaltungen.

Unsere diesjährige Schirmfrau, die Kunsthistorikerin Dr. Angela Dolgner, war langjährige Leiterin von Archiv und Kustodie der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle (1988-2016) sie ist als Fachfrau für die Geschichte der Kunstschule Burg Giebichenstein auch eng mit dieser Thematik verbunden und sagt dazu:  „Die beiden bedeutendsten, räumlich benachbarten und geistig verwandten modernen Kunstschulen in Deutschland, das Bauhaus in Weimar, Dessau und Berlin wie auch die Kunstgewerbeschule Burg Giebichenstein in Halle (Saale) eröffneten Frauen die Möglichkeit einer künstlerischen Ausbildung. Doch am Bauhaus wurde die anfänglich proklamierte Gleichberechtigung von Mann und Frau alsbald wieder aufgehoben. Die Bauhaus-Frauen wurden vorzugsweise in die Textilwerkstatt abgedrängt und ihrer Emanzipation Einhalt geboten. An der Burg wurde die tradierte weibliche Rollenzuweisung zumindest teilweise aufgebrochen – Künstlerinnen erhielten Leitungsfunktionen in den Bereichen Email, Keramik, Textil und Bucheinband –, die freien Künste und die Architektur blieben jedoch männlich dominiert.“

Dr. Angela Dolgner hat in Weimar Architektur studiert und im Fach Kunstgeschichte an der Martin-Luther-Universität Halle promoviert. Sie hat zahlreiche Ausstellungen kuratiert und ist seit 2017 freischaffend als Autorin und Fotografin tätig.

Ein Gedanke zu “about

  1. Pingback: Aktuelles | Claudia Klinkert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s