„Hommage an Künstlerinnen von Bauhaus und Burg“

Freitag, 25.Oktober 2019

Ort:        Moritzkunstcafé, Friedemann-Bach-Platz 5, 06108 Halle (Saale)

Ausstellung „Das Seil der Betriebsamkeit“ (Gunta Stölzl) – Hommage an Künstlerinnen von Bauhaus und Burg

Wir haben Absolventinnen der Burg aus verschiedenen Jahrgängen gebeten, sich eine Vertreterin der Avantgarde von Bauhaus oder Burg zu wählen, der sie sich in ihrem Werk verbunden fühlen, für diese eine Hommage zu fertigen.

Gefallen hat uns an dieser Idee auch, dass das „Seil der Betriebsamkeit“ (einem Zitat von Gunta Stölzl entnommen) von den frühen Vertreterinnen der Kunstschulen Bauhaus und Burg sich mit ihren Nachfolgerinnen verknüpft. Wir haben uns dabei nicht auf das Bauhaus beschränkt, sondern auch die Kunstschule Burg Giebichenstein mit einbezogen. Auch Künstlerinnen der Burg haben wesentliche Impulse für eine modere Kunstentwicklung gegeben.

Beteiligte Künstlerinnen sind Doris Behm/Halle, Carola Helbing-Erben/Berlin, Claudia Klinkert/Halle, Heike Lichtenberg/Halle, Yvonne Most/Halle, Friederike Nottrott/Halle, Rebekka Rauschhardt/Halle, Katrin Röder/Halle, Wiebke Kirchner/Halle.

Gewählt haben sie die Künstlerinnen Anni Albers, Gertrud Arndt, Friedl Dicker, Marguerite Friedländer, Ida Kerkovius, Maria Likarz, Ré Soupault und Gunta Stölzl.

Reader_FKT_2019_

Ausstellungsdauer vom 25. Oktober bis 08. Dezember 2019

Öffnungszeiten der Ausstellung im MoritzKunstCafé:

Montag bis Sonntag 10.00 bis 18.00 Uhr

Parallel sind im MoritzKunstCafé Fotografien von der Schirmfrau Dr. Angela Dolgner als Hommage an Lyonel Feininger zu sehen (bis 12. Januar 2020).